Menü

Amblyopiescreening – Augenvorsorge für Kinder & Säuglinge

Amblyopiescreening mit dem Plusoptix

Früherkennung von Sehstörungen bei Kindern

Kinder müssen das Sehen ebenso wie das Laufen oder Sprechen erst lernen. Ab dem 10. Lebensmonat ist der Aufbau der Augen bereits in den Grundzügen abgeschlossen. Dennoch bleibt das Sehsystem bis zum 10. Lebensjahr für Störungen anfällig.

Bereits in den ersten Lebensmonaten sollte daher eine Früherkennungsuntersuchung der Augen durchgeführt werden. Eventuell notwendige Behandlungen können konsequent weitergeführt werden. Optimiertes Sehen ist eine wichtige Voraussetzung für die ungestörte Entwicklung ihres Kindes!

Das aus Ärzten, Orthoptisten und Optikern bestehende Medical Eye-Care Team begleitet Sie und Ihre Familie – von Anfang an. So können Sie sicher sein, dass das Sehvermögen und die sich parallel entwickelnde Intelligenz Ihres Kindes optimal gefördert werden.

Amblyopiescreening

Im Rahmen der Augenvorsorge dient das Amblyopiescreening dazu, frühzeitig Sehstörungen bei Kindern zu erkennen. Bleiben Sehstörungen in den ersten Lebensjahren unentdeckt und unbehandelt, können diese zu einer dauerhaften Schwachsichtigkeit (Amplyopie) führen. Weder durch eine Brille oder andere Sehhilfen kann diese Sehschwäche dann ausgeglichen, noch wieder rückgängig gemacht werden.

Im Medical Eye-Care Kinderzentrum testen wir frühzeitig die Sehleistung von Säuglingen und Kindern. Beim Amplyopiescreening kommt der Plusoptix Vision Screener zum Einsatz.

Plusoptix Vision Screener – Sehtest ohne Weittropfen der Pupillen

Durch die moderne Technik des Amblyopiescreenings mit dem Plusoptix Vision Screener kann die frühkindliche Augenvorsorge bereits ab dem 5. Lebensmonat durchgeführt werden. Im Gegensatz dazu können normale Sehtests bei Kindern erst durchgeführt werden, wenn Ihr Kind spricht. Es muss das Gezeigte zuverlässig benennen können.

Das Plusoptix Gerät ist ein berührungsfreies Verfahren zur Vermessung der Fehlsichtigkeit von Kindern und Säuglingen. Die Messung wird aus 1 m Entfernung gleichzeitig an beiden Augen vorgenommen. Sie dauert wenige als eine Sekunde und kommt ohne Weitstellen der Pupillen mit Hilfe von Augentropfen aus.

Bezahlt meine Krankenkasse das Amblyopiescreening bei meinem Kind?

Die meisten privaten Versicherungen übernehmen die Kosten für das Amblyopiescreening. Im Rahmen der U5 bis U7 Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Kinderarzt übernehmen ebenfalls zahlreiche gesetzliche Krankenkassen die Kosten für das Amblyopiescreening.

Bitte erkundigen Sie sich zur Sicherheit vorher direkt bei Ihrer Krankenkasse wegen einer möglichen Übernahme der Kosten. Ohne Kostenübernahme wird diese Leistung als individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) in Rechnung gestellt.

„Mein Arzt kann mehr als meine Kasse bezahlt!"

Nutzen Sie modernste, medizinisch sinnvolle Technologien zur Früherkennung von Augenerkrankungen oder weiterführenden Augendiagnostik und informieren Sie sich vorab über unsere individuellen Gesundheitsleistungen. Gerne beraten wir Sie bei Ihrem nächsten Besuch eingehend über Vorteile und Risiken.

AA+

Schriftgröße ändern

Die Schriftgröße der Website können Sie mit folgenden Tastatur-Kurzbefehlen Ihren Bedürfnissen anpassen.

Windows:

[Strg]-[+] Schrift vergrößern[Strg]-[-] Schrift verkleinern[Strg]-[0] Schriftgröße Zurücksetzen

macOS:

Auf dem MAC entspricht [CMD] der [Strg]-Taste.