• Sie erreichen uns unter: 040/645 585-0

Makulazentrum

Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist heute in allen Industrienationen die häufigste Ursache für eine hochgradige Seheinschränkung bis zur Blindheit.

Die Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration ist uns bei Medical Eye-Care ein besonderes Anliegen. Die Makula ist ein gelbliches Areal in der Netzhaut, unser Sehzentrum. Hier sammelt sich das Licht und wird über spezielle Leitungsbahnen und Schaltstationen in das Gehirn, die Sehrinde, geleitet. Die Makula ist ein hochgradig sensibles Gewebe und leidet besonders stark darunter, dass im Alter die Versorgung mit Sauerstoff durch den Blutfluss und der Abtransport von Stoffwechseltransporten schwieriger wird. Jede Störung in diesem System führt zu einer Sehschwäche. In der Makula bilden daher Durchblutungsstörungen, Narbenbildungen und Ödeme eine Gefahr für unser Sehen und müssen frühzeitig erkannt und möglichst behandelt werden.

Seit Beginn der photodynamischen Therapie im Jahre 2000 und jetzt mit Fortsetzung der ANTI-VEGF Injektionsbehandlung sind die Ärzte des MEC-Centers in diese Behandlungsstrategien aktiv eingebunden.

Feuchte AMD-Formen, bei denen Flüssigkeit und Blut aus krankhaften Blutgefäßen unter der Makula austritt, werden medikamentös und mit Lasertherapie behandelt. Bei der feuchten Form Ödeme sind seit Jahren erprobte Verfahren die Inektionen in das Auge.

Für die trockenen AMD-Formen, bei denen vor allem die Zellen im retinalen Pigmentepithel (RPE) zugrunde gehen, wird ein individuelles, auf den Patienten abgestimmtes Schema für Vorsorge und zur Verhinderung der Progression ausgearbeitet. Neben ersten Testreihen zur Therapie helfen z.B. bestimmte Nahrungsergänzungsmittel als Tablette.

  • Netzhautoperation
  • Intravitreale Injektion